Wie eine Unterschriftensammlung abgewickelt wird (Doku auf RTS)

Die Unterschriftensammlung für die Volksinitiative «Ja zum Verhüllungsverbot» befindet sich gerade im Schlussspurt, als das Format «Mise au Point» des Westschweizer Fernsehens RTS die «Schweizerzeit» besucht. Die Sendung vermittelt einen interessanten Einblick in die organisatorische Bewältigung einer eidgenössischen Volksinitiative. 

Anian Liebrand und Dr. Ulrich Schlüer öffnen die Türen und geben den Journalisten bereitwillig Auskunft: Wie werden die Unterschriften ausgezählt und gelagert? Wie geht der Beglaubigungsprozess seitens der Gemeinden vonstatten?

 
Anian Liebrand
Anian Liebrand
Geboren 1989 in Fribourg. Aufgewachsen in Beromünster LU. Nach Abschluss der kaufmännischen Berufsmatura diverse praxisnahe Weiterbildungen, u.a. im Marketing. Von 2014 bis 2016 Präsident der Jungen SVP Schweiz. Heute in verschiedenen Funktionen für unterschiedliche Parteien und Organisation tätig. 2020 Gründung der Politagentur.ch GmbH als deren Geschäftsführer.

Weitere Texte

Ähnliche Beiträge

Werbungspot_img

Neuste Beiträge

Kontrafunk: Dr. Bernhard Steiner – als Kinderarzt und Politiker der Wahrheit verpflichtet

Die Volksschul- und Bildungspolitik der Schweiz befindet sich in einer tiefen Systemkrise: Das Niveau der Schülerinnen und Schüler sinkt stetig, obwohl die Bildungskosten Jahr für Jahr steigen.

Gratulation Ueli – willkommen Anian!

Seit der Ausgabe vom Freitag, 5. April 2024, zeichnet Anian Liebrand neu als Chefredaktor der «Schweizerzeit» verantwortlich. Ich freue mich auf die neue Aufgabe und damit verbundenen Verantwortung!

Der alltägliche UNO-Wahnsinn

Wer glaubt, so rasch könne einen nichts mehr verblüffen, dem sei empfohlen, sich mal mit dem Mikrokosmos der Vereinten Nationen (UNO) zu befassen. Dort hat nämlich Ende März Saudi-Arabien den Vorsitz in der UNO-Kommission zur Förderung von Frauen übernommen.

Schlagwörter

Newsletter abonnieren