Die Zukunft des Unterschriften-Sammelns

Fokus von «10 vor 10», SRF, 11. August 2017

Das Unterschriften-Sammeln auf der Strasse könnte in Zukunft gar verschwinden. Denn bereits sammeln auch in der Schweiz Polit-Pioniere ihre Unterschriften übers Internet. So kommen 100’000 Unterschriften schneller und günstiger zusammen – die Hürde für politische Initiativen sinkt. Was heisst dies für die Demokratie?

Die «Schweizerzeit» hat mit «Tells Geschoss» eine eigene Crowdfunding-Plattform entwickelt. Das Schweizer Fernsehen hat das Projekt in ihrem Fokus-Beitrag in der Sendung «10 vor 10» genauer unter die Lupe genommen.

Anian Liebrand
Anian Liebrand
Geboren 1989 in Fribourg. Aufgewachsen in Beromünster LU. Nach Abschluss der kaufmännischen Berufsmatura diverse praxisnahe Weiterbildungen, u.a. im Marketing. Von 2014 bis 2016 Präsident der Jungen SVP Schweiz. Heute in verschiedenen Funktionen für unterschiedliche Parteien und Organisation tätig. 2020 Gründung der Politagentur.ch GmbH als deren Geschäftsführer.

Weitere Texte

Ähnliche Beiträge

Werbungspot_img

Neuste Beiträge

Ja zur Schweiz: Social Media mit Schweizerfahne beflaggen!

Während des sogenannten «Stolzmonats» werden Schweizerinnen und Schweizer von der Schweizerzeit aufgerufen, ihre Profilbilder mit einer Schweizerfahne zu beflaggen.

Normalisierung

Mit den EU-Parlamentswahlen vom 9. Juni 2024 hätte in Europa ein «politisches Erdbeben» eingesetzt. Die Medien schrieben von einem «Rechtsrutsch» oder dem angeblichen «Sieg der Rechtspopulisten», der Europa «erschüttere».

Formatloser «Friedensengel»

Die von viel Medienrummel begleitete «Friedenskonferenz» auf dem Bürgenstock fand ihren Abschluss – wen überrascht’s? – mit «eher bescheidenen Ergebnissen».

Schlagwörter

Newsletter abonnieren