Artikel von

Anian Liebrand

Geboren 1989 in Fribourg. Aufgewachsen in Beromünster LU. Nach Abschluss der kaufmännischen Berufsmatura diverse praxisnahe Weiterbildungen, u.a. im Marketing. Von 2014 bis 2016 Präsident der Jungen SVP Schweiz. Heute in verschiedenen Funktionen für unterschiedliche Parteien und Organisation tätig. 2020 Gründung der Politagentur.ch GmbH als deren Geschäftsführer.

Schweiz als Vorbild für Europa? Interview mit Prof. Dr. Wilhelm Hankel

Vor 9 Jahren: Anlässlich unseres Info8.ch-Kongresses «Der Euro am Abgrund?» vom 12. Januar 2013 in Luzern durfte ich ein Interview mit dem bekannten, anfangs 2014 leider verstorbenen Ökonomen Prof. Dr. Wilhelm Hankel führen. Der Euro-Kritiker der ersten Stunde outet sich als bekennender Schweiz-Fan.

Gemeinde-Autonomie: Kein Auslaufmodell

Meine ersten politischen Schwerpunkte widmete ich dem Erhalt eigenständiger Gemeinden und der Abwehr von oben herab angestossener Gemeindefusionen im Kanton Luzern. Die Vernetzung fusionskritischer Akteure über die Parteigrenzen hinweg war erfolgreich: Die geplanten Grossfusionen in den Agglomerationen Luzern und Sursee wurden nach grossem Widerstand auf Eis gelegt.

Rückblick: «SVP Luzern TV» – Internetfernsehen einer Partei

Im März 2013 gehörte die SVP Kanton Luzern zu den Pionieren. Die Partei lancierte ihr eigenes Internet-Fernsehformat, das bei den Medien und bei vielen Beobachtern auf grosses Interesse stiess.

Die Rechten «offenlegen»

Die Direkte Demokratie in der Schweiz steht vor einem folgenreichen – bislang zu wenig beachteten – Umbruch. In der Sommersession 2021 haben National- und Ständerat nämlich einen Gegenentwurf zur sogenannten Transparenz-Initiative der Linken beschlossen.

Rückzug oder weitermachen?

62 Prozent der Stimmbevölkerung haben den Covid-Verschärfungen am 28. November zugestimmt. Ein überdeutliches Verdikt, das viele Aktivisten, die sich in den vergangenen Monaten mit beeindruckendem Einsatz für ein Nein stark gemacht haben – darunter wohl tausende «Neu-Erweckte» –, masslos enttäuscht.

Ist der Mittelstand zunehmend bedroht?

Alle Parteien geben vor, ihn zu vertreten – und dennoch haben viele subjektiv das Gefühl, dass er stärker denn je bedroht ist: der Mittelstand. Ist diese Besorgnis berechtigt?

«Staatskrake» wuchert und wuchert

Während die Coronakrise tausende Unternehmen arg getroffen und in den finanziellen Ruin getrieben hat, zeigt sich der Bund davon wenig betroffen. Statt mit gutem Beispiel voranzugehen und den Gürtel enger zu schnallen, setzte sich das seit Jahren anhaltende Stellenwachstum in der Bundesverwaltung auch im Jahr 2021 fort.

Missbrauchte Polizei

Hat die Schweiz, die bisher in vielen Bereichen viel besser als die anderen Staaten funktionierte, durch das Corona-Regime ihre «Unschuld» verloren?